Unterschied Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)

Unterschied Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)

Unterschied Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)

Beide Technologien – Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) – haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt.

Dank schnelleren, leistungsstärkeren Prozessoren / Computern, besseren Grafikkarten, Sensoren und Kameras, schnelleren Internetverbindungen und innovativen Möglichkeiten in der Softwareentwicklung haben sich unzählige neue Möglichkeiten für VR und AR im privaten sowie industriellen Bereich eröffnet.

Worin unterscheiden sich beide Technologien?

Um zu verstehen, wodurch sich beide Technologien unterscheiden, haben wir für alle, die es genau wissen möchten, den Unterschied zwischen Virtual Reality und Augmented Reality ausführlich erklärt und für alle anderen, die es kurz und bündig mögen, den Unterschied zwischen VR und AR kompakt zusammengefasst.


Unterschied Virtual Reality und Augmented Reality

KURZ ZUSAMMENGEFASST

Virtual Reality

Virtual Reality
(VR)

  • Hier nimmt der Nutzer die reale Umwelt nicht mehr wahr

  • Der Nutzer kann die digitale 3D-Welt nur mit Hilfsmitteln, wie zum Beispiel einer VR-Brille erleben

  • Je besser und leistungsstärker der Rechner ist, desto besser das Erlebnis in der virtuellen Realität

  • Die virtuelle Welt kann gesehen, gehört und gespürt werden

  • VR wird für Industrieanwendungen, Schulungen, 3D Games, Immobilienvermarktung und vieles mehr eingesetzt

  • Es gibt 360 Grad Bilder, 360 Grad Videos und komplett erstellte 3D Welten

  • Wichtig: Nur durch die richtige 3D Animation oder 3D Visualisierung wirkt VR real für den Betrachter

Augmented Reality

Augmented Reality
(AR)

  • Hier sieht der Nutzer die reale Welt und bekommt zusätzlich Informationen eingeblendet

  • Zum Erleben wird ein Smartphone, Tablet, Head-Up-Display, Holographie-System oder eine Augmented Reality Brille wie die Microsoft Hololens benötigt

  • Pokemon Go ist zur Zeit der AR Hype

  • Es gibt AR Spiele, Einrichtungsplaner, Navigations-Apps, Werkstattanleitungen uvm.

  • Das erste AR Display DEEP FRAME wurde auf der CES vorgestellt was Augmented Reality OHNE Brille ermöglicht.

  • Auch bei AR ist eine super  3D Animation oder 3D Visualisierung extrem wichtig.


Unterschied Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)

AUSFÜHRLICH ERKLÄRT

Virtual Reality

Virtual Reality bedeutet: voll und ganz in eine virtuelle Welt einzutauchen

Virtual Reality (VR) ermöglicht es den Nutzern, eine virtuelle 360 Grad Welt zu erleben, diese von allen Seiten zu betrachten, sich in ihr zu bewegen und im besten Falle sogar mit dieser zu interagieren.

WICHTIG: Der Nutzer nimmt seine reale Umgebung hierbei nicht mehr wahr. Virtual Reality ermöglicht das Erleben von einfachen Dingen wie 360-Grad-Bildern, 360-Grad-Videos – die jeder auch selbst produzieren kann – und komplexen Anwendungen, wie Virtual Reality Spiele oder spezielle Virtual Reality Anwendungen z.B. für die Automobilindustrie, die Medizintechnik, den Tourismusbereich oder auch neuartige Systeme wie VR-Konfiguratoren.

360-Grad-Panorama-Bilder sind mittlerweile schon VR-Klassiker.

360 Grad Bilder von Städten z.B. mit Google Street View oder 360 Grad Bilder von Immobilien gehören mittlerweile schon zum Standard. So kann sich der Nutzer, von zu Hause aus, die neue Wohnung oder das neue Haus anschauen – ohne vor Ort zu sein. In jede Blickrichtung umsehen, bestimmte Punkte genauer betrachten und diese sogar heranzoomen – alles keine Herausforderung mehr. Dabei hat der Anwender das Gefühl, direkt vor Ort zu sein – dies schafft z.B. in der Immobilien-Vermarktung ganz neue Möglichkeiten, denn der Kunde baut unmittelbar eine viel stärkere emotionale Bindung auf.

Genau hier liegt der entscheidende Unterschied zwischen AR und VR. Bei Virtual Reality (VR) HAT der Kunde das Gefühl, vor Ort zu sein, bei Augmented Reality (AR) MUSS der Nutzer vor Ort sein, um weitere Informationen zu erfahren.

360-Grad-Videos sind die nächste Stufe der 360-Grad-Bilder und ermöglichen von zu Hause aus z.B. die Sightseeing-Tour in einer fernen Stadt, den Besuch eines Konzertes oder eine redaktionelle Berichterstattung aus fernen Ländern. Erste Kinofilme werden bereits in 360 Grad produziert. Dabei kann der Anwender die Highlights erleben – ohne direkt vor Ort sein zu müssen.

Die neue Stufe von Virtual Reality sind künstlich geschaffene 3D Welten, in die der Nutzer komplett eintauchen kann.

VR Games

VR Games bieten immer neue Möglichkeiten. Schnellere Rechner bilden die 3D Welten realitätsgetreu ab und zusätzliche Hardware wie VR-Handschuhe oder -Controller ermöglichen die Bewegung in der 3D Welt. So kann man z.B. Berge erklimmen, historische Schlachten schlagen, Achterbahn fahren, Raumschiffe steuern oder in traumhafte Welten abtauchen. Das Besondere: Der Anwender sieht und hört die 3D Welt nicht nur – sondern er fühlt diese auch. Steht man auf einer Klippe erlebt man förmlich die Angst, den Abhang hinunter zu stürzen. Auf der Achterbahn rutscht einem wahrlich das Herz in die Hose und unter Wasser hat man das Gefühl, als ob man schwebt. Kurz gesagt: VR ist beeindruckend. Aber richtig mitreden kann man erst, wenn man das erste Mal eine HTC VIVE oder OCULUS RIFT aufgezogen hat 🙂

VR Anwendungen für den industriellen Bereich

VR Anwendungen für den industriellen Bereich gewinnen immer mehr an Bedeutung. Hierbei werden die Anwendungen immer speziell für den Bedarf der jeweiligen Unternehmen entwickelt. Simulatoren für Ausbildungs- und Trainingszwecke, therapeutische VR Anwendungen, um Ängste zu bezwingen, VR Produktkonfiguratoren für neue Autos, Küchen, Smart Home Produkte, aber auch virtuelle Vorstellungen von neuen Produkten als Highlights auf Messen, Events und Veranstaltungen… den Möglichkeiten hier sind keine Grenzen gesetzt.

Virtual Reality wandelt sich immer mehr von der Spielerei hin zum industriellen Mehrwertbringer.

So können z.B. Ausbildungsinhalte besser und schneller vermittelt, teure Mieten z.B. von Ladenflächen durch bessere Platznutzung reduziert, Produkte emotionaler vermarktet und neue Prototypen erlebt werden, ohne diese immer gleich teuer bauen zu lassen.

FAZIT:
Virtual Reality wird uns in den nächsten Jahren noch viel Freude bringen und uns in Erstaunen versetzen – wenn man bereit ist, diesen innovativen Weg zu gehen.


Augmented Reality Browser

Augmented Reality (AR) bedeutet, dass die reale Welt mit virtuellen Inhalten angereichert wird.

Augmented Reality (wörtlich: erweiterte Realität, kurz: AR) ist eine digitale Technik bei der die Realität – also alle Dinge, die man gerade sieht – mit zusätzlichen Informationen in Form von Texten, Grafiken, Animationen, Videos, statischen oder bewegten 3D-Objekten ergänzt wird.

WICHTIG: Der Nutzer nimmt virtuelle Elemente in seiner realen Umgebung wahr. Augmented Reality erweckt Bücher zum Leben, wenn diese mit der Handykamera gescannt werden, lässt Stadt- und Touristeninformationen zu Sehenswürdigkeiten im scheinbar freien Raum entstehen, bietet tolle Schulungsmöglichkeiten für Unternehmen, ermöglicht die Einrichtungsplanung, indem Stühle und Tische virtuell in das eigene Wohnzimmer platziert werden können.

Im Unterschied zu Virtual Reality, bei der eine VR Brille oder ein Cardboard benötigt wird, können für Augmentend Reality Smartphones, Tablets, Head-Up-Displays, Holographie-Systeme oder eine Augmented Reality Brille, wie z.B. die Microsoft Hololense bzw. Google Glasses, benutzt werden – je nach der gewünschten AR Anwendung.

Neu: Auf der CES 2018 in Las Vegas wurde das weltweit erste Augmented Reality Display der DEEP FRAME vorgestellt.

Augmented Reality für die Navigation

Dabei werden für den Anwender virtuelle Objekte und Informationen so eingespielt, dass dieser sowohl die reale Welt als auch die virtuellen Einblendungen gleichzeitig wahrnimmt. Anwendungsbeispiele für Augmented Reality sind zum Beispiel Navigationsgeräte oder Head-Up-Displays in Autos, die den Nutzer zu dem gewünschten Zielort leiten und auf dem Weg dorthin zusätzliche Informationen wie zum Beispiel Stauwarnungen, Umleitungen oder Gebäudeinformationen im  Sichtfeld bereit halten –  immer in Abhängigkeit zum aktuellen Standort.

Augmented Reality Gaming – gut für den Tourismusbereich

Auch Städte und Gemeinden halten für Touristen wertvolle Informationen vor. Ein bekanntes Beispiel aus dem Gaming-Bereich ist das Spiel „Pokemon Go“, das virtuelle Objekte, nämlich Pokemons, an vielen unterschiedlichen Orten der Welt einspielt. Die Spieler benötigen dazu lediglich das eigene Smartphone und können in ihrer realen Umgebung virtuelle Pokemons einsammeln. Das Spiel hat einen wichtigen Nebeneffekt: Shop-Betreiber oder Dienstleister können viele, potenzielle Kunden zu ihren Standorten lotsen, indem sie virtuelle Pokemons zum Einsammeln zur Verfügung stellen.

Das erste Augmented Reality Display weltweit – Deep Frame

Augmented Reality Display Einsatz im Museum

In diesem Jahr wurde auf der CES in Las Vegas das erste Augmented Reality Display mit dem Namen Deep Frame vorgestellt. Dieses Display funktioniert OHNE zusätzliche Brille und OHNE Tablet.

Dank einer speziellen Linse, die auch in Weltraumteleskopen eingesetzt wird, schaut der Betrachter einfach durch die Linse des Deep Frame und sieht die virtuelle Welt. Wie auf dem Foto zu erkennen, können die Besucher des Museums den virtuellen Dinosaurier „live“ durch das Fenster bzw. die Linse in der Ausstellungfläche umherlaufen sehen.

Diese neue Technik erfährt gerade sehr viel Aufmerksamkeit da jeder Besucher ohne zusätzliches Device die virtuellen Welten sehen kann. Vermutlich werden wir in nächster Zeit dieses AR Display in Museen und Showrooms sowie auf Messen oder bei hochwertigen Produktpräsentationen sehen können.

Die Augmented Reality Brille – Microsoft Hololense

Microsoft Hololense

Die neueste Augmented Reality Brille ist die Microsoft Hololens.

Dabei tragen die Anwender eine kabellose Brille, die autark arbeitet. Der Anwender nimmt dabei die reale Welt komplett wahr und kann in dieser mit virtuell eingespielten Objekten über Gestensteuerung interagieren. In naher Zukunft sollen auch Träger unscheinbarer mobiler Datenbrillen mit wertvollen Informationen und Apps in Echtzeit versorgt werden, während sie ihren Alltagsgeschäften oder Freizeitaktivitäten nachgehen.

FAZIT:
Augmented Reality hat mit Pokemon GO den Durchbruch bei Privatkunden geschafft, im Industrieumfeld ist die Head-Up Technologie am weitesten verbreitet. Hier wird der Durchbruch mit den neuen Generationen von AR Brillen erwartet – die noch leistungsstärker sind und mehr Möglichkeiten bieten.










Matthias Mangold 3D Holographie Experte

Matthias Mangold

Leiter Innovation
MAGIC HOLO

E-Mail: m.mangold@magic-holo.com
Telefon: +49 6132 899 04 210